Scheibenschießen
Offizier- und Unteroffizier-Corps der Bürgerkompanien der Stadt Nienburg/Weser e.V.

Archiv 2021

Alternatives Scheibenschießen

Aktion auf dem Wochenmarkt

Am vergangenen Sonnabend (18.9.2021) haben wir auf dem Nienburger Wochenmarkt auf unser „alternatives“ Scheibenschießen aufmerksam gemacht. Eine Reihe von Kameraden taten nach kräftigem Frühstück in der „Genusswirtschaft“ Dienst an unserer Aktionsbude, an der wir mit Handzetteln und Plakaten auf unser Fest vom 1. bis 3. Oktober aufmerksam gemacht haben. Dazu konnten wir 450 Tombolalose verkaufen und boten darüber hinaus ein Glückraddrehen für Kinder und Erwachsene an. Der Erlös beider Gewinnspiele wird unserer Spendenaktion 2021 zu Gunsten der Nienburger Kindergärten zugeführt. Die „Holzhütte“ wurde liebvoll von Astrid Kraum im herbstlichen „Scheibenschießen-Look“ geschmückt. Danke Astrid! Auch unser Trommler- und Pfeifercorps war mit dabei mit einem Platzkonzert am Spargelbrunnen und einem Marsch durch das Geschehen. Unser Dank geht an Gerrit Wille und seinen Mannen.

Königsschießen in Nienburg: Zeitplan und Schießreihenfolge sind festgezurrt

Auslosung des Königsschießens ist erfolgt
Neuer König wird am 3. Oktober proklamiert

In Nienburg wird ein neuer Scheibenkönig ausgeschossen. Nun stehen dafür der Zeitplan und die Schießreihenfolge fest.
Der Montag nach Johanni steht unmittelbar bevor. Doch können die Corporalschaften können nach 2020 ein zweites Mal nicht wie gewohnt vor dem Rathaus in Nienburg antreten. Wegen der Corona-Pandemie hat die Stadt Nienburg das traditionelle Scheibenschießen abgesagt.

Somit gibt es keinen Ausmarsch zum Scheibenplatz, um dort den Tag über einen neuen Scheibenkönig auszuschießen. Der Scheibenkönig 2019 Christian Rumpeltin bleibt über den Sommer hinaus im Amt.

Corporalschaften sollen an vier Abenden auf dem Scheibenplatz feiern

Es besteht jedoch beim Offizier- und Unteroffiziercorps der Wunsch, für einen Scheibenkönig auszuschießen. Mit Blick auf den Spätsommer und dem Wunsch, dass dann die Pandemie überwunden ist, hat die Blaue Garde ein Konzept entwickelt, um einen neuen Scheibenkönig zu ermitteln. Zurzeit wird davon ausgegangen, dass an vier Abenden sowie einem Sonntagvormittag mehrere Corporalschaften parallel auf dem Scheibenplatz in ihren Gruppen feiern können und dabei zum Schießen antreten werden.

Damit eine Verlosung der einzelnen Gruppen so fair wie möglich vonstatten gehen konnte, trafen sich die Corporäle auf dem Scheibenplatz zu einer öffentlichen Ziehung. Als Glücksfee fungierte die ebenfalls seit 2019 amtierende Spargelkönigin Leonie Ritz. Für sie war es nach langer Zeit der erste öffentliche Auftritt.

Geschossen wird in der Zeit 23. bis zum 30. September

Am Ende dieser Ziehung standen für die Corporalschaften folgende Termine fest: Am Donnerstag, 23. September, schießen ab 19 Uhr die Corporalschaften Bälkow, Fischer, Graue, Hambruch, Jäkel, Dr. Rudolph und Weber im Schießsportzentrum auf die Scheibe. Am Freitag, 24. September, sind es ab 18 Uhr die Corporalschaften Brahmstädt, Gilster, Mahlmann, Neumann, Olbrich und Treu. Nach der besten Zehn schießen am nächsten Tag, am Samstag, 25. September, ab 18 Uhr die Corporalschaften Fuchs, Gohla, Dr. Kraum, Krosing, Siemann und Spehlbrink. Am Sonntag wird es für die Corporalschaften um 11 Uhr zum Frühschoppen gehen: Bohnhorst, Borchers, Nagelsdiek und Unger. Zur gleichen Zeit schießen auch die Gäste mit dem Sergeanten Brümmer sowie die Ratsmitglieder und das Wählige Rott.

Am 3. Oktober folgt die Proklamation des neuen Scheibenkönigs

Zum letzten Termin am Donnerstag, 30. September, schießen ab 19 Uhr die Corporalschaften Bockelmann, Haller und Ringe auf die Scheibe. An diesem Abend schießen dann auch die Trommler und Pfeifer sowie die Offiziere des Corps im Schießsportzentrum. Nach Abschluss wird dann das Kommando unter dem I. Capitän Dr. Ralf Weghöft, dem II. Capitän Jürgen Folk und dem WAdjutanten Heinz-Dieter Wolter gemeinsam mit dem Bürgermeister Henning Onkes die beste Zehn ermitteln.

Am Sonntag, 3. Oktober, wird der amtierende Scheibenkönig Christian Rumpeltin vom Rathaus zum Scheibenplatz ausmarschieren. Dort werden ihm die Insignien abgenommen. Anschließend wird der Ausmarschierer, der die beste Zehn geschossen hat, zum Scheibenkönig 2021 proklamiert, es folgt der Einmarsch zurück in die Stadt. Alle Corporalschaften haben nun Vorlauf, um sich auf das Königsschießen vorzubereiten.

Die Schießtermine

TerminGruppeAnzahl
Gruppen
CorporalschaftCorporalschaftCorporalschaftCorporalschaft
Do., 23.09.C3WeberGraueHambruch
19:00 UhrD3FischerJäkelRudolph
E1Bälkow
Fr., 24.09.A1Neumann
18:00 UhrB1Mahlmann
D4HallerOlbrichTreu
E1Gilster
Sa., 25.09.A2SiemannGohla
18:00 UhrC1Kraum
D2KrosingSpehlbrink
E1Fuchs
So., 26.09.B1Bohnhorst
11:00 UhrC4Gäste / RatNagelsdiekUngerWähliges Rott
E1Borchers
Do., 30.09.B1Bockelmann
19:00 UhrC2BrahmstädtOffiziere und Inaktive
E2RingeTrommler und Pfeifer

Verein hält schriftlich fest, für welche Werte der Traditionsverein steht – Mitgliedschaft auf Lebenszeit

Blaue Garde präsentiert Leitbild für neue CorporäleDie Mitgliedschaft in der Blauen Garde, dem Ausrichterverein des Nienburger Scheibenschießens, ist nach den Worten von I. Capitän Dr. Ralf Weghöft eine Bindung auf Lebenszeit. Wer einmal eingetreten sei, könne zwar austreten, aber anschließend nie wieder eintreten.

Damit zukünftige Corporäle wissen, worauf sie sich einlassen – und aktuelle, wie sie sich auch zukünftig zu verhalten haben – hat sich die Blaue Garde jetzt ein Leitbild zugelegt. Darin haben die Offiziere und Unteroffiziere der Bürgercompanien der Stadt Nienburg festgelegt, für welche Werte ihr Traditionsverein steht, dessen Ursprung bis ins 13. Jahrhundert zurückreicht. Capitän Weghöft, der viele Jahre als Adjutant unter Ehrencapitän Werner Siemann gedient hat, hat nach eigenen Worten viele Corporalsanwärter auf seinem Sofa eingeschworen. „Ich habe den potenziellen neuen Mitgliedern klargemacht, wofür wir als Blaue Garde stehen“, sagt Weghöft. Neue Corporäle müssen vorgeschlagen und dann mit großer Mehrheit von den Mitgliedern der Bürgercompanien angenommen werden, bevor der Rat der Stadt Nienburg die Aufnahme in die Blaue Garde offiziell beschließt. „Das Leitbild hat einen tieferen Sinn“, sagte Weghöfts Nachfolger als Adjutant, Heinz-Dieter Wolter, bei der jüngsten Observanzmäßigen Versammlung der Blauen Garde: „Es geht um unsere Werte. Darum, wie wir miteinander und mit anderen umgehen.“

I. Capitän Dr. Ralf Weghöft präsentiert das neue Leitbild der Nienburger Blauen Garde.
Foto: Stüben

Leitbild hat drei Säulen

Das Leitbild hat drei Säulen: „Ursprünge, Historie, Tradition“, „Werte, Verpflichtungen“ und „Respekt, Verlässlichkeit“. Der erste Satz der ersten Säule lautet: „Wir stehen zur städtischen Verfassung aufgrund der verliehenen Stadtrechte und der damit verbundenen Selbstverteidigung der bürgerlichen Gemeinschaft.“ Auch die Kleiderordnung mit blauem Frack, Degen und Zylinder findet Erwähnung.Als Verpflichtungen führt das Leitbild die Repräsentation der Stadt Nienburg und den Erhalt sowie die Durchführung des Scheibenschießens an. In der dritten Säule heißt es: „Wir sind ein Corps und respektieren uns untereinander sowie die Meinungen anderer. Wir verhalten uns stets kameradschaftlich und ehrenhaft. Wir sehen uns in der Verantwortung für die Ausmarschierer des Scheibenschießens und pflegen die Gemeinschaft der Corporalschaften. Wir achten die historisch-militärische Ausrichtung des Nienburger Scheibenschießens und werden diese zukunftsgerecht fortführen.“Einer der Ersten, der in Kenntnis des neuen Leitbildes bei der jüngsten Versammlung verpflichtet wurde, war der neue Tambourmajor des Trommler- und Pfeifercorps’, Gerrit Wille. Das Corps habe sich seinen neuen Tambourmajor selbst ausgesucht, sagte Weghöft, die Mitglieder der Blauen Garde seien einverstanden gewesen. Deshalb sei es zu einer ungewöhnlichen Verpflichtung gekommen: Wille ist gleich als Secondeleutnant und nicht nur als einfacher Corporal verpflichtet worden, weil sein neues Amt diesen Rang verlangt. In n den kommenden Wochen und Monaten würden alle Mitglieder das Königsschießen vom 24. September bis zum 3. Oktober vorbereiten, das in diesem Jahr als Ersatz für das Scheibenschießen Ende Juni stattfindet. Der II. Sergeant Frank Brümmer hat nach eigenen Worten mit einer engagierten Mannschaft begonnen, die Werbetrommel für die Ausweichveranstaltung zu rühren. Weghöft sagte, dass die Planungen zunächst sehr vorsichtig angegangen worden seien. „Lockern können wir beizeiten immer“, sagte Weghöft.

Bürgercapitän Ralf Weghöft (rechts) und Adjutant Heinz-Dieter Wolter (Mitte) verpflichten den neuen Tambourmajor des Trommler- und Pfeifercorps, Gerrit Wille.
Foto: Stüben

Quelle: Nienburg. DIE HARKE · 02.06.2021 – Von Sebastian Stüben

„Blaue Garde“ plant Scheibenkönigsschießen im Herbst

Neuer König soll dieses Jahr proklamiert werden, wenn möglich mit kleinem Fest

Als sie vor rund einem Jahr verkündet hatten, das Nienburger Scheibenschießen falle aus, war das Kommando der „Blauen Garde“ noch optimistisch und verwies auf 2021. Doch weit gefehlt. Auch in diesem Jahr wird die Traditionsveranstaltung, deren Geschichte bis ins 13. Jahrhundert reicht, eine Pause einlegen müssen. Doch wenigstens einen neuen König wollen sie proklamieren. Und wenn es die Lage im Herbst zulässt, soll es dann wenigstens ein kleineres Fest geben.

Stets am Montag nach Johanni, das wäre in diesem Jahr der 28. Juni, marschieren in Nienburg die Korporalschaften aus der Stadt zum Scheibenplatz, schießen den neuen König aus und marschieren nach der Proklamation wieder zurück. Den Rahmen bietet ein mehrtägiges Spektakel auf dem Scheibenplatz und in der Innenstadt. „Die Coronalage lässt das aber auch 2021 nicht zu“, sagt Dr. Ralf Weghöft, für den es das erste Scheibenschießen als I. Capitän wäre – wie schon im vergangenen Jahr, als es zum ersten Mal aufgrund der Pandemie ausfiel.

König soll dieses Jahr proklamiert werden

So ganz verzichten wollen die Organisatoren aber nicht. „In diesem Jahr ist die Prämisse, einen König zu proklamieren“, fasst Adjutant Heinz-Dieter Wolter das nächste Ziel zusammen. 2020 war die Amtszeit von König Christian Rumpeltin einfach verlängert worden, wie andernorts teilweise auch. Um nun eine neue Majestät küren zu können, sei eine enge Zusammenarbeit mit den Schießsportvereinen geplant. Die einzelnen Korporalschaften sollen zudem nicht alle an einem Tag schießen, wie es unter gewöhnlichen Umständen der Fall ist.

Stattdessen wird gestreckt über eine Woche vom 23. bis zum 28. September geschossen. Welche Korporalschaft wann an der Reihe ist, soll am 11. Juni ausgelost werden. „Dann haben alle ein Vierteljahr Zeit, das einzuplanen“, sagt Dr. Weghöft. „Wir hoffen, dass dann so viele durchgeimpft sind, dass wieder mehr möglich ist“, sagt der I. Capitän. Zusätzlich gebe es ein Hygiene-Konzept inklusive Testungen.

Wir hoffen, dass dann so viele durchgeimpft sind, dass wieder mehr möglich ist.

Dr. Ralf Weghöft, I. Capitän


Am ersten Oktober-Wochenende soll es dann, so die Situation es zulässt, ein stark abgespecktes Fest geben – in jedem Fall die Krönung des neuen Nienburger Königs. Wenn alles glatt läuft, wollen sich das Offizier- und Unteroffizier-Corps der Bürgerkompanien – kurz „Blaue Garde“ – dann zum Auftakt am Freitag mit Abordnungen aus den Ortsteilen und einigen Gästen treffen und den Stadtpokal ausschießen.

Festschmuck und Andacht am eigentlichen Termin

Am Samstag könnte es Musik und einen Marsch der Unteroffiziere in der Innenstadt und später einen Großen Zapfenstreich geben. Die Proklamation ist schließlich für den 3. Oktober am Rathaus vorgesehen – mitsamt kleinem Marsch in die Altstadt vorweg. Daran teilnehmen werden dann planmäßig nur das Corps sowie die Königskorporalschaft.

Doch auch rund um den eigentlichen Zeitpunkt des Scheibenschießens soll die Veranstaltung nicht komplett ignoriert werden. I. Capitän Dr. Weghöft verspricht: „Wir schmücken die Stadt zu Johanni.“ Und auch die Andacht sei ihnen wichtig, betont Dr. Weghöft. Dazu geht das Corps am 26. Juni um 18 Uhr in die Kirche St. Martin – und betet vielleicht auch für eine gute Corona-Entwicklung und entsprechende Möglichkeiten für die kommenden Monate.

Die Banner machen schon jetzt auf die Alternative zum Scheibenschießen aufmerksam. Daran arbeiten (von links) Adjutant Heinz-Dieter Wolter, Bianka Röhrig (Stadt Nienburg), Frank Brümmer (Blaue Garde), Marc Fortmann (Stadt Nienburg) und I. Capitän Dr. Ralf Weghöft.
Foto: Schmidetzki

Quelle: Nienburg. DIE HARKE · 28.05.2021 – Von Nikias Schmidetzki

Schade … kein Nienburger Scheibenschießen 2021!

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie können wir, wie im letzten Jahr, unser geliebtes Scheibenschießen nicht wie gewohnt feiern.

Dennoch soll ein neuer Scheibenkönig proklamiert werden.

Als Alternativprogramm werden wir den neuen König im September ausschießen und am 03.10. küren und feiern.

Dazu gibt es einen fixierten Ablauf. Beginnend am Donnertag, 23.09. werden jeweils an verschiedenen Abenden die Corporalschaften drei Schüsse auf die Scheibe abgeben, um die besten Schützen zu ermitteln und am Sonntag, 03.10. den König und die Bestplatzierten zu proklamieren.

Die Schießtermine für die Corporalschaften werden im Juni ausgelost. Die Corporäle informieren ihre Ausmarschierer dann zeitnah.

Alternativprogramm zum Scheibenschießen 2021

Donnerstag, 23.09.2021Schießsportzentrum mit Zelt auf dem Parkplatz
Restaurant am Bürgerpark
80 bis 100 Personen
Ausschießen des Scheibenkönig
3 -4 Corporalschaften
19:00 Uhr
Freitag,
24.09.2021
Schießsportzentrum mit Zelt auf dem Parkplatz
Restaurant am Bürgerpark
80 bis 100 Personen
Ausschießen des Scheibenkönig
3 -4 Corporalschaften
18:00 Uhr
Samstag,
25.09.2021
Schießsportzentrum mit Zelt auf dem Parkplatz
Restaurant am Bürgerpark
80 bis 100 Personen
Ausschießen des Scheibenkönig
3 -4 Corporalschaften
18:00 Uhr
Sonntag,
26.09.201
Schießsportzentrum mit Zelt auf dem Parkplatz
Restaurant am Bürgerpark
80 bis 100 Personen
Ausschießen des Scheibenkönig
3 -4 Corporalschaften
11:00 Uhr
Donnertag, 30.09.201Schießsportzentrum mit Zelt auf dem Parkplatz
Restaurant am Bürgerpark
80 bis 100 Personen
Ausschießen des Scheibenkönig
3 -4 Corporalschaften
19:00 Uhr
    
Freitag,
01.10.2021
Scheibenplatz / Zelt vor SSZ Restaurant am BürgerparkFeier mit Gästen und Abordnung aus den Ortsteilen
Ausschießen des Stadtpokals
19:00 Uhr
    
 RathausPlatzkonzert 
Samstag,
02.10.2021
Rathaus / KirchplatzGroßer Zapfenstreich20:30 Uhr
 WeserschlößchenCorps-Abend mit Gästen21:30 Uhr
    
Sonntag,
03.10.2021
RathausFahnenausmarsch
Kleiner Umzug zum Scheibenplatz mit dem amtierenden König, der Königscorporalschaft, den Corporälen, Königsbegleiter und Musik
14:00 Uhr
 ScheibenplatzProklamation des Königs 2021, des Zweit- und Drittplatzierten sowie des besten auswärtigen Schützen16:00 Uhr
 Scheibenplatz – InnenstadtMarsch in die Stadt mit dem neuen König, der Königscorporalschaft, den Corporalschaften des Zweit- und Drittplatzierten, den Corporälen, Königsbegleiter und Musik17:00 Uhr
 RathausOffizielle Proklamation durch Bürgermeister18:00 Uhr
 WeserschlößlichKönigsfeier mit König, Königscorporalschaft, Gästen19:30 Uhr
Sa., 10.10 oder
So., 11.10.
„Königshaus“Scheibe annageln15:00 Uhr

Was erlaubt Corona dem Scheibenschießen

Das Nienburger Scheibenschießen wird nach alter Überlieferung von der Stadt Nienburg veranstaltet. Es ist die Aufgabe des Offizier- und Unteroffiziercorps dieses Volksfest im Auftrag der Stadt auszurichten. Wegen der Corona-Pandemie haben der Bürgermeister und die Stadtverwaltung im vergangenen Jahr das Traditionsfest erstmals nach 70 Jahren abgesagt.

Nunmehr bleibt die Frage, wie es im Jahr 2021 trotz Corona-Pandemie mit dem Scheibenschießen weitergehen kann? Hierzu hat es in den vergangenen Wochen einen Briefwechsel zwischen dem I. Capitän Dr. Ralf Weghöft und dem Bürgermeister Henning Onkes gegeben. Es wurden auch mehrere Videokonferenzen mit dem zuständigen Fachbereich 3 im Rathaus unter Leitung von Bianca Röhrig durchgeführt.

Seitens der Verwaltung wurde für alle städtischen Veranstaltungen, zu denen eben auch das Scheibenschießen gehört, ein Fahrplan mit Ampelsymbolik entwickelt. Die Phase „Rot“ betrifft die Monate Januar bis April und besagt, dass keinerlei Veranstaltungen plan- und durchführbar sein werden. Die sich anschließende Phase „Gelb“ bezieht die Monate Mai bis September ein. Während dieser Monate sind Ersatzveranstaltungen mit Beschränkungen planbar, wobei die Durchführung von der dann gültigen Corona-Verordnung abhängen wird. In der Phase „Grün“ sind ab Oktober wieder alle Veranstaltungen möglich. Dieser Ampelplan ist mit dem Ausschuss für Sicherheit und Ordnung auf politischer Ebene abgestimmt.

Unter diesen Voraussetzungen ist ein Scheibenschießen 2021 am Montag nach Johanni zurzeit kaum vorstellbar. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird es nach 2020 auch am 28. Juni 2021 keinen Ausmarsch vom Rathaus zum Scheibenplatz geben. Die endgültige Entscheidung soll im Laufe des Monats März durch den Veranstalter, die Stadt Nienburg, getroffen werden.

Daher war ein wesentlicher Punkt der Gespräche mit der Stadtverwaltung die Frage, wann und wie ein Scheibenkönig 2021 ausgeschossen werden kann. Das Kommando des Offizier- und Unteroffiziercorps mit den beiden Capitänen Dr. Ralf Weghöft und Jürgen Folk sowie dem Adjutanten Heinz-Dieter Wolter an der Spitze hat hierzu dem Fachbereich 3 mehrere Vorschläge mit entsprechenden alternativen Veranstaltungsformaten unterbreitet. Diese Überlegungen werden nunmehr sowohl verwaltungsintern als auch auf politischer Ebene abgestimmt. Die Verantwortlichen der Blauen Garde gehen fest davon aus, dass die mögliche Festfolge sowohl zu Johanni als auch zu einem späteren Zeitpunkt noch vor Ostern mit den Ausmarschierern und der Öffentlichkeit kommuniziert werden.